Das Fräsen

Mit diesem Verfahren können bestehende Beton- und Asphaltbeläge abgetragen werden, um eine Weiterverarbeitung wie z.B.:

- neuer Druckverteilplatte im Haftverbund oder schwimmend, 
- neuer Bodenbelag mit Rheoplan, und
- neuer Beschichtung, usw.

zu erstellen. Sowie Erstellung von nachträglichem Gefälle und von Strukturen als Rutschsicherung.

Die Vorteile:

  • schnellere und kostengünstigere Wiederherstellung oder Instandstellung von Böden
  • Staubabsaugung möglich

 

 

Das Stocken

 

Wir bieten zwei unterschiedliche Sichtstockverfahren nämlich Rotationsstocken (max. 3 mm Rautiefe) für Betonwände und Decken (über Kopf) aus dem Hause Pegrila AG und Horizontalstocken für Böden. Mit unserem Rotationsstocksystem erzielen wir eine schonende nachhaltige Betonoberfläche (keine Betongefüge-Zerstörung).

Die Vorteile: 

  • gleichmässige feine Struktur
  • keine sichtbaren Übergänge
  • angenehmer Geräuschpegel
  • staubarm (gesundheitunschädlicher)

  

Das Rillieren

 

Die Rillierung für samtliche horizontale Flächen wie z.B. Rampen, Zufahrten, Treppen sowie landwirtschaftliche und öffentliche Plätzen.

Die Vorteile

  • garantierte Rutschsicherheit
  • anwendbar an bestehenden Flächen
    (als Massnahme für glatte Boden)
  • staubarm (gesundheitunschädlicher)